Gehölzschnitt

 

 

Traditionell wird die Zeit der Vegetationsruhe für den fachgerechten Rückschnitt von Bäumen, Sträuchern, Rosen und Hecken genutzt. Hier wird die Wuchsform (Habitus) der Gehölze besonders gut erkennbar, so dass ein artgerechter Auslichtungs- und Verjüngungsschnitt gut möglich ist.

 

Es müssen nicht immer so spektakuläre Aktionen sein, wie die Befreiung eines Autos aus einem Silberahorn auf dem Bild unten.

 

 

Fällungen und Rodungen dürfen nach dem Naturschutzgesetz ohnehin nur im Zeitraum von November bis Ende Februar durchgeführt werden.

Ausnahmen gibt es hier lediglich bei genehmigten oder genehmigungsfreien Baumaßnahmen.

 

Der Rückschnitt des Jahreszuwachses von Hecken und Gehölzen durch Gärtner ist (entgegen weit verbeiteter Meinung) ganzjährig erlaubt, sofern brütende Vögel nicht gestört werden.

 

Gerne kümmern wir uns fachgerecht um jede große oder kleine Rückschnittaktion in Ihrem Garten.

 

Entfernung einer Kunstinstallation aus einem einem Silberahorn